fbpx

Teil 1 der Kinderyoga-Ausbildung 2019

Hundegebell und Löwenatmung

Yogamatten, Handbücher, Notizblöcke und alle Arten von Spielzeug: Der Übungsraum bei Element Yoga in Berlin-Kreuzberg zeigte deutlich, dass beim ersten Teil der Turiya Kinderyoga-Ausbildung ordentlich gearbeitet wurde. 20 Teilnehmerinnen hatten sich entschlossen, den Traum vom Kinderyogalehrer wahr zu machen und bei der ersten Ausbildungsreihe von Turiya dabei zu sein. Der Intensivkurs verteilt sich auf zwei Wochenenden und verlangt den Teilnehmern so Einiges ab: Theorie zu Anatomie des Kinderkörpers, Aufbau einer Yogastunde und Businessaspekten wechselten sich ab mit Asanas, Mediation und Spielideen für die Kinderyogastunde.

 

Dozententeam mit viel Herz und Erfahrung

Andrea Helten von Kinderyoga Berlin und Rachel Brooker, Gründerin von Turiya, haben die Kinderyogalehrerausbildung gemeinsam entwickelt und viel Zeit und Herzblut in die Umsetzung gesteckt. Unterstützt wurden sie von Alex Kröker, Inhaber von Element Yoga und Stella Cifuentes Belmar, Psychologin, Kinder- und Jugendyogalehrerin und Entspannungstrainerin. Smallblock Catering sorgte mit knackfrischer Verpflegung für den kulinarischen Höhepunkt des Ausbildungswochenendes.

Eine bunte Mischung aus Yoga-Profis und Neueinsteigern

Die Teilnehmergruppe bestand ausschließlich aus Frauen, darüber hinaus könnten die Hintergründe jedoch kaum unterschiedlicher sein: Eingefleischte Yoginis und Yoga-Neulinge (fast) jeden Alters beschreiten gemeinsam den Ausbildungsweg bei Turiya. Zwar ist eine mindestens 6-monatige Yogapraxis Voraussetzung für das Training und eine vorherige Yogalehrerausbildung für Erwachsene durchaus empfehlenswert. Da die Wege des Lebens jedoch meist ohnehin nicht geradlinig verlaufen, gibt es bei Turiya Möglichkeiten, um auch als Yoga-Einsteiger teilzunehmen und die noch fehlende Erfahrung einfach nachzuholen.

 

Der Spaß kam bei der Kinderyoga-Ausbildung nicht zu kurz

Schüchternheit war in der bunt gemischten Gruppe von Anfang an kein Thema. Gleich beim ersten gemeinsamen Herabschauenden Hund wurde losgebellt, imaginäre Blumen wurden mit aller Kraft herumgepustet. Spätestens beim gegenseitigen Geraderichten der Wirbelsäule mit herausgestrecktem Po waren dann die letzten Berührungsängste verschwunden. Auch das Dozententeam ließ keine Zurückhaltung erkennen: Andrea Helten zeigte das Paradebeispiel einer Löwenatmung und Alex Kröker und Rachel Brooker waren beim Grimassenschneiden beim gemeinsamen Gruppenfoto ganz vorne dabei.

Hausaufgaben für das zweite Ausbildungswochenende im Juni

Nach dem erfolgreichen ersten Wochenende sitzen die Teilnehmerinnen jetzt an ihren Hausaufgaben, die sie beim zweiten Ausbildungswochenende im Juni vor Rachel Brooker und Andrea Helten präsentieren werden. Wir freuen uns auf die zweite Runde!